Beitrag teilen
HOME
/
blog
/
NIS2 Compliance: Was Unternehmen dafür leisten müssen

NIS2 Compliance: Was Unternehmen dafür leisten müssen

November 23, 2023

5 min

Key Takeaways

Die NIS2 Richtlinie fordert, dass Unternehmen unterschiedlicher Größe aus den Sektoren der kritischen Infrastrukturen Maßnahmen zur Stärkung der Cybersicherheit umsetzen.

Die komplexen Anforderungen der NIS2 Compliance beinhalten unter anderem den Schutz kritischer Infrastrukturen, die Zusammenarbeit der EU-Mitgliedstaaten und die Meldung von Sicherheitsvorfällen.

Die ISO 27001 Zertifizierung wird als Referenzpunkt für NIS2 hervorgehoben, da sie grundlegende Elemente der NIS2 Compliance abdeckt.

Unternehmen, die sich frühzeitig an die NIS2 Anforderungen anpassen, können potenzielle Schäden durch Cyberangriffe minimieren.

Laut einer Broschüre, die die Europäische Kommission zu ihrer Cyberstrategie veröffentlichte, haben schon eines von acht Unternehmen gemeldet, ein Opfer von Cyberattacken geworden zu sein.

Zudem schätzt die Europäische Kommission, dass sich die jährlichen Kosten der Cyberkriminalität für die Weltwirtschaft Ende 2020 auf etwa 5,5 Billionen Euro beliefen, was doppelt so viel wie im Jahr 2015 war.

Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, hat die EU die Richtlinie über Netzwerk- und Informationssicherheit (die NIS-Richtlinie) von 2016 aktualisiert und die NIS2 Richtlinie erlassen. Die NIS2 Richtlinie muss bis Oktober 2024 von den EU-Mitgliedstaaten in nationales Recht überführt werden.

Mit der darin festgelegten Strategie verfolgt die EU das Ziel, die Resistenz gegenüber Cyberbedrohungen zu erhöhen und sicherzustellen, dass EU-Bürger und -Unternehmen die Vorteile vertrauenswürdiger digitaler Technologien genießen können.

Welche Zielgruppen hat die NIS2 Compliance?

Die NIS2 Richtlinie legt daher Anforderungen und Verpflichtungen fest, die Unternehmen und Organisationen erfüllen müssen, um die Sicherheit ihrer Netzwerke und Informationen zu gewährleisten. Unternehmen können ihre Systeme und Daten vor Cyberangriffen schützen, indem sie die Richtlinien und Anforderungen der NIS2 Richtlinie erfüllen.  

Die Zielgruppen, die der NIS2 Compliance entsprechen müssen, umfassen sowohl große als auch kleine und mittelständische Unternehmen aus den Sektoren der kritischen Infrastrukturen oder Dienstleistungen im digitalen Bereich.  

Die NIS2 Richtlinie bestimmt „wesentliche“ und „wichtige“ Einrichtungen aus 18 Sektoren, die von der NIS2 Compliance betroffen sind. Die 18 abgedeckten Sektoren ähneln den vom BSI eingestuften KRITIS-Unternehmen, bei deren Ausfall oder Beeinträchtigung nachhaltig wirkende Störungen der Gesellschaft eintreten könnten. Damit deckt die NIS2 Richtlinie mehr Sektoren und Tätigkeiten als zuvor ab, die an NIS2 Compliance gebunden sind.

Für diese Gruppen ist die NIS2 Compliance von hoher Relevanz, um die Sicherheit ihrer Netzwerke, Dienste und Daten zu gewährleisten und gleichzeitig die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit ihrer Informationen zu schützen und ihre Arbeitsleistung weiterhin der Gesellschaft zur Verfügung zu stellen.

NIS2 Compliance: Warum ist sie so komplex?

Die Hauptbestimmungen und Ziele von NIS2 haben wesentliche Auswirkungen auf den Umgang mit Informationen in Unternehmen. Auf die betroffenen Unternehmen kommen daher etliche oft unübersichtliche Herausforderungen zu, die mit der NIS2 Compliance einhergehen.

Die EU beschreibt die Hauptziele der NIS2 Richtlinie als:

 

1. Erhöhung der Cybersicherheit:  

Das Hauptziel von NIS2 besteht darin, die Cybersicherheit in der Europäischen Union zu stärken. Hierzu werden Mindestsicherheitsanforderungen für Netzwerke und Informationssysteme festgelegt, um Cyberangriffe zu verhindern, zu erkennen und darauf zu reagieren.

2. Schutz kritischer Infrastrukturen:  

NIS2 konzentriert sich auf den Schutz kritischer Infrastrukturen wie Energieversorgung, Verkehr, Gesundheitswesen und Finanzsektor. Betreiber dieser Infrastrukturen müssen geeignete Sicherheitsmaßnahmen implementieren, um Ausfälle oder Störungen zu verhindern, die die Gesellschaft beeinträchtigen könnten.

3. Kooperation der EU-Mitgliedstaaten:

Darüber hinaus zielt die NIS2 Richtlinie darauf ab, die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch zwischen den EU-Mitgliedstaaten zu stärken, um die europäische Reaktion auf große Cybersicherheitsvorfälle zu verbessern.  

4. Verpflichtungen für digitale Dienstleister:  

NIS2 hat zum Ziel, auch digitale Dienstleister besser abzusichern, darunter Online-Marktplätze, Cloud-Computing-Anbieter und Suchmaschinen. Diese Dienstleister müssen Sicherheitsvorkehrungen treffen, um ihre Dienste vor Cyberangriffen zu schützen.

5. Meldung von Sicherheitsvorfällen:  

NIS2 verpflichtet Unternehmen und Organisationen, Sicherheitsvorfälle, die ihre Netzwerke und Informationssysteme betreffen, innerhalb von 24 Stunden zu melden. Dies ermöglicht eine koordinierte Reaktion auf Cyberangriffe.

NIS2 Compliance: Die Folgen der NIS2 Ziele für Unternehmen

Durch die Festlegung von Mindestsicherheitsanforderungen und die Verpflichtung zur Meldung von Sicherheitsvorfällen werden Unternehmen dazu angehalten, ihre Netzwerke und Informationssysteme besser zu schützen und auf Bedrohungen angemessen zu reagieren. Dies trägt dazu bei, dass die Widerstandsfähigkeit gegenüber Cyberangriffen gestärkt wird und die Auswirkungen von Sicherheitsverletzungen minimiert werden, womit ein höheres Maß an Cyberresilienz in der gesamten EU erreicht wird.

Die Hauptziele der NIS2 Richtlinie bedeuten also einerseits die Möglichkeit, die Cyberlandschaft in Europa viel widerstandsfähiger und sicherer zu machen. Andererseits kommen mit ihnen jedoch große Herausforderungen auf die Unternehmen zu, die die NIS2 Compliance umsetzen müssen.

Dies gilt besonders für Unternehmen, die bislang noch nicht unter die KRITIS-Verordnung gefallen sind und deswegen auch in der Vergangenheit noch kein hohes Informationssicherheitsniveau aufbauen mussten.

NIS2 Compliance: Diese Anforderungen müssen Unternehmen umsetzen

Um den NIS2 Hauptzielen gerecht zu werden, ist es für Unternehmen erforderlich, bestimmte konkrete Verfahren im Rahmen der NIS2 Compliance umzusetzen.

Die wichtigsten Aufgaben, die Unternehmen angehen müssen, um die NIS2 Compliance zu gewährleisten, sind:  

1. Etablierung von Prozessen für Risikoanalyse und -management sowie Informationssicherheit, basierend auf den Kriterien der ISO 27001 für ein ISMS. Ein ISMS nach den Vorgaben der ISO 27001 kann bereits die Grundlage für die NIS2 Compliance bilden, da durch dieses schon ein Großteil der NIS2 Anforderungen erfüllt werden kann.

2. Entwicklung und Implementierung von einem Business Continuity Management (BCM) und von Wiederherstellungsplänen, um im Falle eines Notfalls die Betriebskontinuität aufrechtzuerhalten.

3. Etablierung von Verschlüsselungstechnik und Multi-Faktor-Authentifizierung im Unternehmen, um die Sicherheit von Informationen und Systemen zu gewährleisten.

4. Organisation von regelmäßigen Schulungen des gesamten Personals, um über Verhaltensregeln zur Informationssicherheit und Risiken aufzuklären. Der Nachweis dieser Schulungen muss dem BSI erbracht werden.

5. Gewährleistung, dass das Unternehmen der kurzen Meldepflicht für erhebliche Sicherheitsvorfälle an das BSI nachkommen kann.

Um die NIS2 Compliance fristgerecht einzuhalten, ist es erforderlich, dass Unternehmen proaktiv die festgelegten Maßnahmen umzusetzen versuchen.  

In Unternehmen herrscht jedoch momentan noch viel Unsicherheit darüber, ob sie auch unter die NIS2 Richtlinie fallen. Dies kann zu einer verspäteten Auseinandersetzung mit den Anforderungen führen, die die NIS2 Compliance an Unternehmen stellt und Wettbewerbsnachteile zur Folge haben.

Um nun schon herauszufinden, ob Ihr Unternehmen von der NIS2 Richtlinie betroffen sein wird, können Sie hier unseren NIS2 Check durchführen.

Die Vorteile der NIS2 Compliance

Die NIS2 Compliance bietet zahlreiche Vorteile für Unternehmen, die über den bloßen gesetzlichen Gehorsam hinausgehen:

Durch die Implementierung entsprechender Sicherheitsmaßnahmen wird die Informations- und Datensicherheit von Unternehmen erheblich verbessert, wodurch sensible Informationen nachhaltig vor Cyberbedrohungen geschützt werden können.  

Darüber hinaus trägt die NIS2 Compliance dazu bei, das Vertrauen der Stakeholder einschließlich Kunden, Geschäftspartnern und der Öffentlichkeit zu stärken, da die Unternehmen damit anzeigen, dass sie die Sicherheit ihrer Informationen ernst nehmen.

Frühzeitiges Bemühen um NIS2 Compliance verschafft Unternehmen nicht nur einen ethischen und organisatorischen Vorteil, sondern hilft auch, Strafen zu vermeiden, die im Falle von Verstößen gegen die NIS2 Richtlinie drohen.

NIS2 Compliance: Ein Wettbewerbsvorteil für Unternehmen

Unternehmen, die sich frühzeitig und proaktiv den NIS2 Anforderungen anpassen, können nicht nur potenzielle Schäden durch Cyberangriffe minimieren, sondern auch einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil erlangen.  

Die Fähigkeit, robuste Sicherheitsstandards zu demonstrieren, wird zunehmend zu einem differenzierenden Faktor auf dem Markt, der nicht nur das Risiko von Datenverlusten verringert, sondern auch das Vertrauen in die Zuverlässigkeit und Integrität der Unternehmen stärkt.

Ein solides Cybersicherheits- und Datenschutz-Framework zeigt, dass ein Unternehmen die Sicherheit seiner Netzwerke, Systeme und Daten ernst nimmt und bereit ist, sich gegen Cyberbedrohungen zu verteidigen.

Zudem kann die NIS2 Compliance dazu beitragen, das Risiko von Sicherheitsverletzungen und Störungen der Geschäftstätigkeit zu reduzieren, was letztendlich zu Kosteneinsparungen und einem besseren Ruf der Unternehmen führen kann.

Es wird somit deutlich, dass die NIS2 Compliance nicht nur eine regulatorische Pflicht, sondern auch eine strategische Investition in die nachhaltige Sicherheit und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen ist.  

Insgesamt ermöglicht die NIS2 Compliance also eine proaktive Risikoreduzierung und positioniert Unternehmen positiv in einem Umfeld ständig wachsender Cyberbedrohungen.

 

NIS2 Compliance: So bereiten sich Unternehmen vor

Die Vorbereitung auf die NIS2 Compliance stellt für Unternehmen eine anspruchsvolle Herausforderung dar, da die genauen Anforderungen an sie oft noch unklar sind, insbesondere angesichts der noch ausstehenden Veröffentlichung des NIS2 Umsetzungsgesetzes in Deutschland.

NIS2 Compliance: Jetzt schon den NIS2 Check für Unternehmen durchführen!

Um möglichen Strafen vorzubeugen und die Sicherheit der digitalen Infrastruktur in Ihrem Unternehmen nachhaltig zu stärken, können Sie jetzt schon den NIS2 Check durchführen und proaktiv mit der NIS2 Konformität Ihres Unternehmens umgehen.  

Hier kommen Sie direkt zu dem NIS2 Selbsttest in neun Fragen, der von unseren SECJUR Experten entwickelt wurde, damit Sie Ihr Unternehmen jetzt schon für NIS2 fit machen können.

NIS2 Compliance: Bewährte Verfahren zur Vorbereitung

Unternehmen, die ihre Cybersicherheit stärken wollen, können die NIS2 Richtlinie als Chance dafür sehen.  

Der erste Schritt der Vorbereitung auf die NIS2 Compliance besteht für Unternehmen darin, eine Gap-Analyse des Ist- und Soll-Zustands durchzuführen. Diese ermöglicht es, den aktuellen Stand der Dinge zu bewerten und daraus weitere Handlungsfelder abzuleiten.

Überdies empfiehlt sich die Durchführung von internen Audits, um unternehmensintern zu überprüfen, ob und inwiefern die NIS2 Richtlinie im täglichen Betrieb bereits umgesetzt wird.

Des Weiteren stellt die NIS2 Richtlinie die Anforderung, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter in der „Cybersecurity-Hygiene“ schulen. In diesen Schulungen sollen Mitarbeitende im korrekten Umgang mit sensiblen Daten und der sicheren Nutzung von IT-Systemen gelehrt werden.

NIS2 Compliance: Die ISO 27001 Zertifizierung als Fundament

Die NIS2 Richtlinie nennt die ISO 27001 explizit als einen Bezugspunkt für die Umsetzung von Maßnahmen zur Gewährleistung der Cybersicherheit. Die NIS2 Compliance und die ISO 27001 Zertifizierung sind eng miteinander verbunden, da sie gemeinsame Ziele im Bereich der Informationssicherheit verfolgen.

Die ISO 27001 deckt viele der grundlegenden Elemente ab, die für die NIS2 Compliance erforderlich sind, wie etwa Risikomanagement, Informationssicherheitsrichtlinien, Zugriffskontrollen, Incident Response-Pläne und Schulungen der Mitarbeitenden. Die Struktur und Prinzipien der ISO 27001 können somit als Leitfaden dienen, um eine umfassende Sicherheitsstrategie zu entwickeln.

Unternehmen, die bereits nach ISO 27001 zertifiziert sind, erfüllen sie schon einen Großteil der Anforderungen der NIS2 Compliance. Indem Unternehmen sich am ISMS Aufbau nach ISO 27001 orientieren, können sie also gute Chancen haben, die NIS2 Compliance zu erfüllen.

Die ISO 27001 Zertifizierung kann zudem als Nachweis für eine angemessene und wirksame Informationssicherheitspraxis dienen und Unternehmen dabei unterstützen, ihre NIS2 Compliance zu erreichen.

Fazit: Die NIS2 Compliance als Chance und Herausforderung für Unternehmen

Die aktuelle Bedrohungslage durch Cyberangriffe, wie von der Europäischen Kommission dargelegt, macht die NIS2 Richtlinie zu einem entscheidenden Instrument zur Stärkung der Cybersicherheit in der Europäischen Union.

Die NIS2 Compliance ist daher nicht nur eine gesetzliche Verpflichtung, sondern auch eine strategische Investition in die Sicherheit und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Die Vorteile reichen von verbesserten Datensicherheitsstandards über den Aufbau von Vertrauen bei Stakeholdern bis hin zur Risikoreduzierung und einem möglichen Wettbewerbsvorteil.

Unternehmen, die sich rechtzeitig auf die NIS2 Compliance vorbereiten, können nicht nur ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber Cyberangriffen stärken, sondern auch potenzielle Schäden minimieren und somit langfristig Kosten einsparen.

Die NIS2 Compliance ist eine umfassende Herausforderung, die eine proaktive Herangehensweise erfordert, um möglichen Strafen vorzubeugen und die Sicherheit der digitalen Infrastruktur nachhaltig zu stärken.

Bereiten Sie sich bereits jetzt auf die NIS2 Compliance vor, um von den potenziellen Vorteilen in Bezug auf Sicherheit, Vertrauen und Wettbewerbsfähigkeit zu profitieren.

Über SECJUR

SECJUR steht für eine Welt, in der Unternehmen immer compliant sind, aber nie an Compliance denken müssen. Mit dem Digital Compliance Office automatisieren Unternehmen aufwändige Arbeitsschritte und erlangen Compliance-Standards wie DSGVO, ISO 27001 oder TISAX® bis zu 50% schneller.

Compliance, completed

Automatisieren Sie Ihre Compliance Prozesse mit dem Digital Compliance Office

Mehr erfahren

Frequently asked questions

Everything you need to know about the product and billing.

Weiterlesen

June 5, 2023
4 min
Datenschutz bei Firmenevents: DSGVO beginnt bei der Einladung

Firmenevents sind eine großartige Möglichkeit, um das Team zu stärken und Beziehungen zu Kunden aufzubauen. Doch bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen müssen Unternehmen auch den Datenschutz im Blick behalten. In diesem Überblick haben wir die wichtigsten Aspekte zum Umgang mit personenbezogenen Daten bei Firmenevents zusammengetragen. Erfahren Sie, wie Sie Stolpersteine vermeiden und datenschutzrechtliche Anforderungen erfüllen können.

Lesen
November 15, 2023
10 min
ISMS Tool: Schnell zum zertifizierbaren ISMS

Erfahren Sie, wie ein ISMS Tool Unternehmen dabei unterstützt, ein ISO 27001-zertifizierbares Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) aufzubauen. Vom automatisierten Erfassen von Informationen bis zur zentralen Verwaltung von Sicherheitsrichtlinien bietet das Tool effektive Lösungen, um Zeit und Ressourcen zu sparen. Wir beleuchten die Vorteile, darunter Effizienzsteigerung, konsistente Anwendung von Sicherheitsstandards und automatisierte Überwachung.

Lesen
June 2, 2023
7 min
Standardvertragsklauseln im Datenschutz: 6 To-Dos für Unternehmen

Datenschutz und Datenübermittlung in Drittländern wie den USA sind nach wie vor mit rechtlicher Unsicherheit behaftet. Doch nun gibt es neue EU-Standardvertragsklauseln, die eine weitere Entwicklung in der datenschutzrechtlichen Legitimation von Drittlandübermittlungen darstellen.

Lesen
TO TOP